+49 (040) 430 00 25 info@why-not.org

Die Kunstkurse für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien sind erfolgreich mit einer Vernissage geendet. Was ein Spaß dieser August war für alle Beteiligten!

Und erstaunlich, was so ein Kunstkurs alles noch so mit sich bringt... Bereits während des Holzkurses in den Sommerferien herrschte eine schöne Stimmung zwischen den Teilnehmer_innen. Zwei Wochen lang bohrten und schraubten sie an unterschiedlichen Werken herum, spielten Tischtennis in der Pause (mit selbstgebauten Tischtennis-Schlägern), zeigten sich Musik und Videos und erzählten Geschichten aus ihrem Leben. Es gab viel zu lachen. Der letzte Tag war fast wie Abschied nehmen - doch wenig später sollten sich schon alle bereits wiedersehen. Denn Tufan lud die Truppe zum Essen ein.

In der Folgeunterkunft, in der Tufan lebt, wurde zusammen gekocht und gespeist. Dabei kamen noch mehr schöne Gespräche zustande. Ali (aus dem Iran) und Ali (aus Syrien) sind inzwischen beste Kumpels und gehen zusammen "paccouren". Sie haben sich erst im Holzkurs kennen gelernt, aber sind bereits wie Pech und Schwefel. Tufan und Heva erzählten ihre Fluchtgeschichte. Gänsehaut. Es wurde noch Fußball mit anderen Kids gespielt bevor der Tag auch schon wieder vorbei war und sich alle wieder auf den Weg nach Hause begaben.

In den anderen Kursen war es ähnlich harmonisch. "Ich bin richtig traurig, dass es vorbei ist" sagt Maria, die Leiterin des Fotokurses am letzten Tag des zweiwöchigen Kurses.

Auf der Vernissage im why not? kamen viele aus den gesamten Kursen nochmal zusammen, um ihre Kunstwerke zu präsentieren, Tischtennis zu spielen oder noch weiter zu malen. Neben Live-Musik und internationalem Essen wurden Kinder geschminkt oder einfach in der Sonne im selbstgebauten Hollywood-Schaukelstuhl oder auf diversen anderen Sitzmöglichkeiten flaniert. Sowohl draußen wurden die im Kurs entstandenen Werke gezeigt, als auch im Café, das durch die vielen Bilder und Fotos bunter denn je war. Eine Dia-Show mit Fotos der gesamten Zeit zeigten die Arbeit der letzten 4 Wochen. Die Kinder konnten am Ende der Veranstaltungen ihre Kunstwerke mit nach Hause nehmen. Viele fragten, ob es in den nächsten Ferien wieder Kurse gibt. Wir hoffen, dass wir diese anbieten können.

 

 

Wir danken den Unterstützern der Kunstkurse, ohne die dieses Projekt nicht umsetzbar gewesen wäre:
Freiräume Fonds / Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Intergration / Stiftung :do / Stiftungen für Hamburg - Fonds "Flüchtlinge & Ehrenamt" - Verwaltung, Koordination und Öffentlichkeitsarbeit: BürgerStiftung Hamburg / Jerwitz / Boesner

Related Post